Projekt: Gansey Pullover, ahoi!

Gansey Pullover, ahoi!

Wie versprochen kommt auch diese Woche wieder ein kleiner Beitrag meinerseits! Heute zeige ich euch meinen Ganseypullover in dunkelbraun!

Das Design habe ich selbst entwickelt, inspiriert von den traditionellen Gansey- oder auch Guernseypullovern von der gleichnamigen Kanalinsel zwischen England und Frankreich. Besonders die Seefahrer des 17. Jahrhunderts schätzten die Wollpullover aufgrund ihrer Wärme, Flexibilität und Leichtigkeit. Schön anzusehen fand ich sie schon immer, doch durch Jörg Schiller bin ich erst so richtig auf die spannende Geschichte dieser Kleidungsstücke aufmerksam geworden. Er ist einer der Ersten, die ein deutsches Buch über die Herkunft und Bedeutung der Pullover und Muster veröffentlicht haben und gibt auch regelmäßig Strickkurse. Seinetwegen habe ich mehr davon erfahren, wie genau diese Meisterwerke eigentlich gestrickt werden

 

Die Wolle habe ich vom Berlinknits Yarn Festival 2017, ich konnte ihr einfach nicht widerstehen – Softmerino 430m von Zauberwiese. Ich wurde direkt von dem warmen Braun angesprochen und gefesselt. Leider gibt es diesen Farbton jetzt nicht mehr, aber die Wolle war von toller Qualität und verstrickt sich unheimlich gut, ich wollte sie gar nicht mehr aus der Hand legen. Zu Beginn habe ich nur das Bündchen gestrickt und hatte noch keine Idee, was am Ende daraus werden sollte, dann wurde mir das Muster zu anstrengend und ich habe auf ein anderes gewechselt. So entwickelte sich dann langsam der Pullover weiter, wie so oft, wenn man einfach drauflos strickt! Auch beim Tragen ist er wunderbar leicht und angenehm, insgesamt habe ich 4 Stränge gebraucht.

 

Wie gefällt euch meine Version der Fischerpullover? Habt ihr euch schon an Gansey versucht?

 

Bis bald! eure Bolline

Armstulpen aus FAM 236

Armstulpen aus FAM 236

Nach längerer Pause endlich mal wieder hallo auf meinem Blog! In den nächsten Wochen sollen hier wieder regelmäßiger Beiträge erscheinen, also schaut immer mal wieder rein!
Armstulpen FAM
Vielleicht erinnert ihr euch noch an die „Expedition Wolle – Illertissen“, von der ich die damals aktuelle FaM (Heft 236) von Lang Yarns und dazu passend einige Knäule „Merino Lace 400“ mitgebracht habe. Fast berüchtigt sind aus dieser Zeitschrift mittlerweile die Armstulpen, die ihr auch auf dem Cover sehen könnt, Modellnummer 236-053-001. An die habe ich mich jetzt mal herangewagt!

 

Die Wolle an sich ist sehr schön, leider macht die Arbeit im Großen und Ganzen keinen Spaß, da man ständig Fäden zu vernähen hat. Auch andere Stricker/-innen aus meinem Umfeld fanden das eher lästig. Die fertigen Stulpen tragen sich allerdings sehr angenehm! Das helle Grau habe ich auf der zweiten Stulpe durch das frischere Grün ersetzt, da mir sonst der Kontrast etwas zu müde vorkam. Was findet ihr schöner? Oder hättet ihr eine ganz andere Farbe genommen?

Die Stulpen sind definitiv etwas für Fortgeschrittene mit Geduld! Muster stricken mit Lace Garn kann fummelig werden und die Fäden… die FÄDEN! Sehr positiv aufgefallen ist mir aber, dass ich nur knapp die Hälfte von jedem Knäuel verbraucht habe, theoretisch könnte ich mir also noch ein zweites Paar stricken.

Was haltet ihr von dem Projekt? Habt ihr auch Lust bekommen, euch ein Paar dieser schönen bunten Armschmeichler zu stricken? Oder habt ihr sogar schon eines vollendet? Lasst es mich wissen!

 

Bis ganz bald!

Bolline